Home

Herzlich Willkommen bei
kulthera – Atelier für Kunst und Wandlung

Wandlung – diesen Begriff verstehe ich als Dreh- und Angelpunkt der verschiedenen Ebenen meiner kreativen Begegnungen mit Menschen:
Einerseits bei der Begleitung von Menschen in der Arbeit am Tonfeld®:
Am Tonfeld lässt sich ein Raum öffnen, der es ermöglicht, einschränkende Verhaltensmuster grundlegend zu wandeln und wieder einen Zugang zu der eigenen Lebensenergie zu finden.
Des Weiteren biete ich Kulturpädagogik und Kunsttherapie insbesondere für Gruppen an. Dabei ist kreative Entfaltung und Wandlung durch das gemeinsame schöpferische Tun bestimmend für die Atmosphäre des Miteinanders – bei der sich neue Türen öffnen . . .

Im schöpferisch-wandelnden Tätigsein mit Menschen, wird häufig der Sinngehalt dessen erfahrbar, was ausgedrückt wird in den Worten:
In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders.

 

Kunst tun

Der kunsttherapeutische und kulturpädagogische Bereich:
Begegnung, Verständigung und Selbst-Entwicklung mit künstlerischen Mitteln.
Durch das gemeinsame ‚Kunst tun‘ in einer Gruppe öffnet sich eine sehr intensive Kommunikationsebene – ganz ohne Worte,
denn Farben, Formen und Linien haben ihre eigene Sprache.

Gruppen die ich über Jahre begleitet habe:
Atelierabende im Hillebrandhof, Haus der Senioren in Ismaning
Malen in der Trauer unter dem Motto ‚Schweigend ins Gespräch vertieft‘ im Hospizkreis Ismaning.
Schulkunsttherapie in der Cincinnati Schule, München
Kunsttherapie in der Gruppe mit Menschen mit Pflegestufe I und III im AWO Seniorenzentrum, Mark Schwaben

Über mich

Ulrike Sindel,
geb. 1962, verheiratet,
2 Kinder
Dipl. Kommunikations-Designerin
Weiterbildungen:
Kulturpädagogik/Kunsttherapie
Zertifizierte Begleiterin in der
Arbeit am Tonfeld®

ich habe mehrjährige Erfahrung in den Bereichen
– Schul-Kunsttherapie

– kulturpädagogische Projektplanung und Durchführung für KInder
– Leitung von kunsttherapeutischen Gruppen – auch mit Demenzerkrankten
– Kunstpädagogische Arbeit in der Erwachsenenbildung
seit rund zwei Jahren bin ich als Begleiterin in der Arbeit am Tonfeld® tätig

Der rote Faden in meiner beruflichen Entwicklung ist es sicher das Thema:
‚Wie kommen Menschen in Kontakt mit anderen und welchen Kontakt hat der einzelne zu sich selbst?
War es in meinem Beruf, Kommunikations-Designerin, noch die Frage: ‚Was muss wie zum Ausdruck gebracht werden, um bestimmte Menschen zu erreichen?‘ So ist es in der Kunsttherapie und Kulturpädagogik die Frage: ‚Was zeigt sich, in dem, was von Menschen zum Ausdruck gebracht wird – und welche Impulse zur Wandlung können hilfreich sein?‘

In der Arbeit am Tonfeld® wird phänomenologisch sichtbar, dass jeder Mensch auf Entwicklung angelegt ist und dass Hürden im Umgang mit anderen ein Spiegel von Hürden im Umgang mit sich selbst sind. Hier wird so etwas wie der Ursprung von Kommunikationsqualitäten für mich verstehbar.

Ich finde es wunderbar, dass wir Menschen an unseren auf Entwicklung angelegten Lebensimpuls durch das Tun unserer Händen am Tonfeld immer wieder anknüpfen können…

 

Herzlich Willkommen bei
kulthera – Atelier für Kunst und Wandlung

Wandlung – diesen Begriff verstehe ich als Dreh- und Angelpunkt der verschiedenen Ebenen meiner kreativen Begegnungen mit Menschen:
Einerseits bei der Begleitung von Menschen in der Arbeit am Tonfeld®:
Am Tonfeld lässt sich ein Raum öffnen, der es ermöglicht, einschränkende Verhaltensmuster grundlegend zu wandeln und wieder einen Zugang zu der eigenen Lebensenergie zu finden.
Des Weiteren biete ich Kulturpädagogik und Kunsttherapie insbesondere für Gruppen an. Dabei ist kreative Entfaltung und Wandlung durch das gemeinsame schöpferische Tun bestimmend für die Atmosphäre des Miteinanders – bei der sich neue Türen öffnen . . .

Im schöpferisch-wandelnden Tätigsein mit Menschen, wird häufig der Sinngehalt dessen erfahrbar, was ausgedrückt wird in den Worten:
In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders.